Archiv

Vom Himmel in die Hoelle...und zurueck!

Hallo ihr Lieben,

endlich haben wir wieder Zeit und Internet um ein bisl in unseren Blog zu schreiben. Ist auch schon wieder viel passiert in den zwei Wochen.

Highlight waren auf jeden Fall die Whitsunday Islands, auf die wir einen Ausflug von Airlie Beach aus gemacht haben. Suuuper geiler Strand, toller Ausblick vom Lookout und super klares Wasser. Leider hatten wir nicht so tolles Wetter, aber es war trotzdem sehr sehr schoen. Andreas hat seinen ersten Tauchgang in Australien also direkt am Great Barrier Riff gemacht und war so wenigstens 40 Minuten vorm Regen geschuetzt. Anna hat das erste Mal im Leben geschnorchelt (ich hatte ein bisl Schiss, aber es war toll) und ganz viele Korallen gesehen.

Nach der Whitsunday Tour sind wir dann von Airlie Beach weiter Richtung Bowen gefahren, einer ganz beknnten Fruit Picker Stadt. Die Stadt war aber leider total ueberfuellt da gerad ein Film gedreht wird (unter anderem mit Nicole Kidman). Also haben wir uns nur die Filmkulissen angeguckt und sind weiter nach Ayr, auch bekannt fuers Fruit Picken. Eigentlich wollten wir ja nie wieder Fruit Picken, aber nach unserem Whitsunday Trip konnte ne Woche nicht schaden :-)

Wir landeten also in Dalbeg und wieder erwartete uns eine "Erfahrung der anderen Art". Kurz gesagt: Die Arbeit war noch haerter als beim Mandarinenpfluecken (fuer Anna nur teilweise, denn Sie durfte hauptsaechlich die gepflueckten Zuchinies und Squashes (kleine Kuerbisse) verpacken), die Abgeschiedenheit Dalbegs noch extremer als die, welche wir in Wallaville erlebt hatten und die Chefin im wahrsten Sinne des Wortes eine dumme, unfreundliche Sau. Das einzige, was wirklich positiv an diesem kleinen "Ort" (der Ort bestand unseres Wissens nach aus 2 Haeusern) war, waren die wirklich sehr netten anderen Backpacker, die unser Leid teilten.

Wir haben dort viele neue Leute getroffen und uns gemeinsam entschlossen, Dalbeg zu verlassen. Also rein in die Autos und erstmal hoch Richtung Cairns, so ist der Plan. Momentan sind wir in Townsville haengen geblieben und wollen heute noch weiter Richtung des Paluma Range Nationalparks, der sich in unserem Reisefuehrer sehr vielversprechend anhoert (Wasserfaelle, Emus, Schildkroeten,...). Wir werden sehen und euch das naechste Mal natuerlich wieder berichten.

Wie immer haengen wir euch noch ein paar Bilder an! Bis dann Leute, wir denken oft an euch!

Airlie Beach: Andreas beim Barbecue, die jeder hier umsonst benutzten kann!

Die Whitsunday Islands bei schlechtem Wetter... In Ferne sieht man Whiteheaven Beach.

Der Beweis: Wir waren da !

Anna am Whiteheaven Beach. Noch im Stingersuit Neoprenanzug

Die Dalbeg Zuchinipicker nach Feierabend. Aus Frust wurden auch mal 2, 3 Bier mehr getrunken.

Unser Zuhause fuer eine Woche. Rechts sind die Zimmer. Nachts war es die letzten Tage saukalt. Zum Glueck hatten wir noch unsere Ikea Decke.

Unser wunderschoener Wellblechschuppen.

Das Dalbeg Inn "Hotel". HAHAHAHAA!

Ein Foto von heute morgen beim Fruehstueck auf dem Parkplatz der BP Tankstelle Townsville (unser kostenloser Schlafplatz fuer die Nacht). Wir stellen vor: Marcel, Jan, Gerrit und Patricia (gg. den Uhrzeigersinn). Und nicht zu vergesen: Tante Kaethe (van links), Olga und natuerlich Hugo. Unser Reisekonvoi nach Cairns.

"The Strand" (heisst wirklich so) - Der Strand von Townsville

 

Dicke Kuesse nach Hause und bis zum naechsten Mal!

XXX

Anna und Andreas 

 

5 Kommentare 13.6.07 05:04, kommentieren

Cairns

Hallo ihr Lieben,

wir beide sind jetzt seit ca 10 Tagen in Cairns und wohnen in einem schoenen Hostel mitten in der City. Haben uns natuerlich mal wieder auf Arbeitssuche gemacht und waren diesmal auch ganz erfolgreich. Andreas arbeitet seit ein paar Tagen fuer eine Arbeitsagentur als Kellner, d.h. er arbeitet nicht nur fuer ein bestimmtes Restaurant sondern immer woanders. Unter anderem auch fuer ein ganz nobles Resort die vor allem Hochzeiten veranstalten, aber auch schon den Premierminister zu Besuch hatten. Und da sie im Moment ganz viel zu tun haben kann ich am Freitag auch dort anfangen. Man weiss halt noch nicht wie viele Stunden in der Woche, aber das ist doch trotzdem ein guter Anfang. Ausserdem hatte ich ein riesen Glueck und kann in unserem Hostel ein bischen Waesche aufhaengen und dafuer umsonst wohnen.

Die erste Woche hier in Cairns war fuer mich ganz schrecklich, da ich eine totale Grippe hatte. Und eins kann ich sagen: Krank sein in einem Mehrbettzimmer mit fremden Leuten ist gar nicht schoen. Aber ich wurde gut gepflegt von Andreas und jetzt bin ich wieder topfit. Ansonsten haben wir natuerlich in der letzten Woche Cairns erkundet und wir moegen die Stadt richtig gerne. Cairns ist nicht ganz so gross ( ca 50 000 Einwohner glaub ich), aber hat alles was man braucht. Man merkt hier sehr stark das man in den Tropen ist, da man von Regenwald umgeben ist und es hier auch im Winter ziemlich heiss ist. Auch das Nachtleben laesst nichts zu wuenschen uebrig. Ist fuer jeden was dabei, haben wir natuerlich schon getestet. Die Leute mit denen wir bis nach Cairns gereist sind, sind schon wieder weitergezogen, aber hier im Hostel haben wir schon wieder ganz viele kennengelernt und man trifft auch immer ueberall alte Gesichter wieder, z.B. wohnt in diesem Hostel auch ein Freund aus Brisbane.

Jetzt warten wir mal ab, wie sich das mit unseren Jobs entwickelt und hoffen das wir hier ein bischen bleiben koennen. Ansonsten geht es weiter und wieder Fruit Picken :-) Wir halten euch auf dem Laufenden.

Wir druecken euch alle ganz ganz doll. In den naechsten Tagen gibt es natuerlich auch wieder ein paar Fotos.

Dicke Kuesse,

Andreas und Anna

1 Kommentar 27.6.07 12:20, kommentieren